UNSERE GESCHICHTE & VISION

Das Ingenieurbüro CAT M. Zipperer GmbH entwickelt seit 1976 auf den Kunden zugeschnittene, individuelle Lösungen im Laborbereich. Die Produktpalette reicht von hochpräzisen Mikrodosierpumpen über Magnetrührer, Schüttelgeräten bis hin zu Dispergiergeräten, Cell Countern und Robotern für die Laborautomation. Ein komplett anderer Produktbereich, die Entwicklung und Herstellung von Modellflugturbinen für den Jet-Modellflug, kam im Jahre 2000 hinzu, und die Produktmarke „JetCat“ war geboren. Die Faszination für den Jet-Modellflug ist seither ungebrochen. Heute werden diese Turbinen nicht nur im Modellflugsport eingesetzt, sondern auch für spannende Anforderungen in der Industrie verwendet, wie z.B. in Drohnen oder im stationären Einsatz in Universitäten oder Hochschulen.

Unsere Belegschaft von rund 90 Mitarbeitern sichert die konsequente Bereitstellung von umfassenden Lösungen, die den individuellen Anforderungen unserer Privatkunden und Industriekunden gerecht werden. Bei allen Produkten, Dienstleistungen und Services sowie in unseren Prozessen legen wir großen Wert auf einen hohen Qualitätsstandard. Heute wird das Unternehmen von Dipl. Ing. Markus Zipperer geführt, und erfreut sich stetig wachsender Nachfrage in beiden Sparten. Alle JetCat Turbinen sind vollständig am 3D-CAD System designed und verifiziert. Der eigene CNC-Maschinenpark erlaubt neben dem Werkzeugbau eine flexible Produktion von Fräs- und Drehteilen aller Art. Kunststoffteile werden auf eigenen Kunststoffspritzmaschinen hergestellt. Das präzise Verschweißen von dünnwandigen Metallteilen (z.B. Brennkammern etc.) erfolgt auf eigenen Laserschweißanlagen. Besonders stark machen uns „die kurzen Wege“, die enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklungsingenieuren und der Produktion. Neue Ideen und Kundenwünsche können auf diese Weise schnell umgesetzt und für die Praxis getestet werden.

Alle Triebwerke werden vor Auslieferung einem Testlauf unterzogen. Hierzu verfügen wir über einen speziell eingerichteten Testraum, in welchem neben reinen Schubmessungen auch Wellentriebwerke auf Drehmoment /Leistung vermessen werden. Die Rotorbaugruppen der Triebwerke werden auf Präzisionswuchtmaschinen dynamisch ausgewuchtet. Am Ende wird das komplette Triebwerk noch einmal im fertig montierten Zustand feinstgewuchtet. Für diese Arbeiten steht ein Park von verschiedenen Auswuchtmaschinen zur Verfügung. Wir sind nach ISO-zertifiziert (DIN ISO 9001 und DIN ISO 13485). Markus Zipperer CEO, Ingenieurbüro CAT, M. Zipperer GmbH

Markus Zipperer

CEO, Ingenieurbüro CAT, M. Zipperer GmbH