Dieselbetrieb:

JetCat Turbinen sind für die Premiumdiesel Kraftstoffe Aral Ultimate und Shell V-Power freigegeben.

Weiterhin ist auch 5% Turbinenöl (Aeroshell 500 oder JetCat-Turbinenöl) beizumischen. Empfohlen wird auch bei Diesel die Verwendung von Antistatikmittel(Im JetCat-Turbinenöl bereits enthalten).

Es sind keinerlei Änderungen an der ECU oder Turbine nötig.

 

Zu beachten ist, dass es zu Rauchbildungen beim Betrieb mit Diesel kommen kann, besonders beim Anlassen und Abstellen. Auch sind kleine Drehzahlschwankungen möglich.

Es ist, vor allem bei älteren Triebwerken, möglich dass sie nicht mit Diesel starten oder unsauber beschleunigen. Hier sollte vom Betrieb mit Diesel abgesehen werden.

Bedingt durch die Zuschlagstoffe, welche einem Kolbenmotor zuträglich sind, kommt es zu Ablagerungen welche die  Wartungsintervalle verkürzen können.

 

ECU V10:

Ändern der Pumpenstartspannung.

Die Pumpenstartspannung  lässt sich im Pumpenmenü ändern.

Man erreicht das Einstellfenster auf der GSU durch Drücken der Tasten „LIMITS“ und dann zusätzlich „ +“  an der GSU, die U-accelr1 ist die Pumpenanlaufspannung. Der Wert lässt sich nun wieder durch Drücken der Change Value und der „ + „ bzw. „ – „ Taste ändern

 

Startereinheit kuppelt nicht richtig ein, oder rutscht durch (anhaltendes „Pfeifgeräusch“):

 

Durch Staub/Ölablagerungen auf der Verdichtermutter kann es vorkommen, dass die

Kupplung der Startereinheit durchrutscht oder nicht richtig greift. Sollte dies der Fall

sein, so muss die Verdichtermutter entfettet/gereinigt werden ( z.B. Pinsel mit

Nitroverdünnung o.ä.). Die korrekte Funktion des Anlassers kann im „AUS― Zustand

der Turbine durch Drücken der „IGNITION― Taste überprüft werden.

 

Turbine schaltet wegen „WatchDog Fail“ aus:

 

Statische Aufladungen führten zum Reset der ECU.

Soft/Hardwarefehler der ECU

Befestigen Sie die ECU nicht direkt am Fiberglasrumpf des Modells sondern auf einem Sperrholzträger mit einer Lage Schaumstoff und Klettverschluß.

Wenn der Fehler direkt nach dem Abheben der Räder vom Boden, oder noch während des Rollens

auftritt, so sprühen Sie die Reifen mit Antistatikspray ein. Überprüfen Sie auch, ob die Reifen eventuell

an den Fahrwerksbeinen schleifen (Gummi Alu). Bei weichen Reifen kann es vorkommen, dass diese

erst bei hohen Geschwindigkeiten, bedingt durch Fliehkraft, die Fahrwerksbeine berühren.