EZ-Fuelstation (einzeln)

Art-Nr.: 61105-0063

Preis: 385,- € (incl.19% Mwst.)

EZ-Fuelstation (einzeln)

  • Vollautomatische Befüllung oder auch Entleerung der modellseitigen Kraftstofftanks. Hierzu ist nur ein einziger Tastendruck erforderlich, der gesamte Betankungs-/Entleerungsablauf erfolgt dannvollautomatisch!  Am Ende des Betankungsvorganges wird die Pumpe immer automatisch abgestellt.
  • Integrierter Durchflussmesser für präzise Messung und Anzeige des befüllten oder entleerten Volumens.Am Ende des Betankungs-Entleerungsvorganges wird immer die be- oder enttankte Menge im ml, sowie die Betankungszeit angezeigt. Sollte sich die Tankstation nach dem Betanken selbst ausgeschaltet haben (nach einstellbarer Inaktivitätszeit), so wird beim nächsten Einschalten die zuletzt betankte Menge/Aktion angezeigt!
  • Optische Durchfluss Detektoren für Erkennung des Kraftstoff-Durchflusses/Präsenz auf dem Betankungs- sowie dem Kraftstoffrückfluss/Überlauf!
  • Intelligente „Tank-voll“ Erkennung über die optischen Detektoren auf der Kraftstoffrückleitung und/oder den integrierten Durchflussmesser, wenn nur ein einziger Betankungsschlauch ohne Rückleitung verwendet wird  (Änderung des Volumenstromes).
  • Ermöglicht einen hermetisch geschlossenen, vollautomatischen Betankungsvorgang, bei dem kein Kraftstoff aus dem Modell mehr auf den Boden/Umwelt gelangen kann, da der Kraftstoffüberlauf zurück in die Tankstation geführt werden kann. Idealerweise in Verbindung mit dem „EZ-Fueler“ Tankbefüllventil. Andernfalls kann der Rücklaufschlauch auch anderweitig mit dem Tanküberlauf verbunden werden.
  • Automatische Abschaltung, wenn der Kraftstoffcontainer leer ist oder bei drohendem Überlauf desKraftstoffcontainers (z.B. beim Enttanken großer Mengen in fast vollen Kanister)
  • Automatische Abschaltung, wenn der Betankungsschlauch während des Füllvorganges unbeabsichtigt „abfällt“ oder getrennt wird.
  • Schutzsystem zur Vermeidung des Berstens des Kraftstofftanks falls der Tanküberlauf nicht geöffnet worden sein sollte.
  • Anzeige des Restkraftstoffvolumens im Kraftstoffcontainer
  • Passend für alle erdenklichen modellseitigen Tanksysteme, insbesondere auch für Beuteltanks mit automatischer Entlüftung des Beuteltanks, sowie automatische oder einstellbare Dekompression des Tanksystems am Ende des Betankungsvorganges.
  • Automatische Abschaltung (Auto-Power-Down, Zeit einstellbar) wenn das System eine programmierbare Zeit nicht benutzt wurde.
  • Auto-Power-Off bei leerem Versorgungsakku (Akkuschutzfunktion).
  • Statistikmenü zur Anzeige von: Anzahl Tankvorgängen, gesamt gefördertes Volumen etc.
  • Kalibriermöglichkeit des internen Durchflussmessers durch den Benutzer.
  • 2-zeiliges, hinterleuchtetes LC-Display, Folientastatur mit 7 Tasten.
  • MPX-Eingang für Versorgungs-Akku 8-18V (empfohlen: 3s LiPo); Akku wird mit Klettband unterhalb der Fuelstation befestigt. Akkutyp einstellbar.
  • Datenverbinder für kostenlose Firmwareupdates via Internet
  • Frei programmierbares System, mit 20 Modellspeichern (=Füllprogramme). Für jeden Speicherplatz kann das Tanksystem individuell programmiert/ voreingestellt werden z.B.:
    •   Modellname (Klartext)
    •   Typ des Kraftstofftanks („normaler“ Tank oder Beuteltank)
    •   Betankungsgeschwindigkeit (Pumpenleistung)
    •   Rückzugsmenge am Ende des Tankvorganges
    •   Optionales „Enttankungsvolumen“ (zum Entfernen/Erleichtern einer
    •   Definierten Menge, nachdem der Tank vollständig gefüllt wurde)
    •   Dekompressionsfaktor bei Beuteltanks (Definiert wie „prall“ der Beuteltank gefüllt sein soll)
    •   Maximal bzw. Dosiervolumen (Sicherheitsabschaltung)
    • Verwendung der Kraftstoffrückleitung Ein/Aus (1- oder 2- Schlauchmodus)
  • Je zwei drehbare Festo-L Schnellverbinder Anschlüsse für Kraftstoffeingang /Entlüftung sowie Betankungs-Ausgang und Rücklauf.
  • Geeignet für alle gängigen Kraftstoffe / Smoke Öl.

Verschiedene Befüll-Methoden/Algorithmen wählbar:

„Normal Tank“ (automatisches Füllprogramm)
Optimierter Füllalgorithmus für beliebige Kombinationen auch mehrerer in Reihe geschalteter „normaler“ Tanks. Das Füllen erfolgt im Idealfall mit einer Füllleitung sowie einer Rückleitung zum Kraftstoffcontainer. Durch die Rücklaufleitung ist in jedem Falle eine sichere „Tank-voll“ Erkennung gewährleistet. Es ist hier allerdings auch das Befüllen mit nur einer Leitung ohne Rücklauf möglich. In diesem Fall erfolgt die „Tank-voll“ Erkennung sobald Kraftstoff in den Überlauf fließt (Erkennung des Druckanstieges im Tanksystem)!

„Bladder Tank“ (automatisches Füllprogramm)
Spezieller Füllalgorithmus für Beuteltanks welche nur mit einer Füllleitung betankt werden. Intelligente „Tank voll“ Erkennung und automatische Dekomprimierung des Beuteltanks. Luftblasen werden automatisch erkannt und durch ggf. auch mehrmaliges Rückziehen entfernt.
   
„Dosiermodus“ zum definierten Füllen oder Entleeren einer einstellbare Menge.
Dieser Modus kann z.B. auch zum gezielten Dosieren/Abfüllen von programmierbaren Mengen verwendet werden.

„Manueller Modus mit AutoStop“, startet die Pumpe direkt im Vor- oder Rückwärtslauf.
Falls ein „Tank-voll“ Signal über die integrierten Sensoren erkannt wird, stoppt die Pumpe automatisch. Ebenso stoppt die Pumpe beim Enttanken automatisch sobald der Tank leer ist (kein Kraftstoffdurchfluss mehr)

„Manueller Modus ohne AutoStop“
Pumpe läuft Vor- oder Rückwärts im Dauerlauf bis „Stop“ Taste gedrückt wird. Für alle automatischen Füllprogramme kann optional am Ende des Tankvorganges eine programmierbare Menge (ml) aus dem Tank entnommen werden. Z.B. um das Gesamtgewicht des Modells zu reduzieren/einzustellen.

FuelStation-German-V1.3.pdf
 
Herunterladen »
* Pflichtfelder